Aufrufe
vor 8 Monaten

Merkheft 378

Preis- Tipp

Preis- Tipp Schonungsloser Insiderbericht! Gleichzeitig „Sachbuch und Thriller. Dafür gab’s den Pulitzer-Preis!“ (FNP) Der dunkle Spiegel. Edward Snowden und die globale Überwachungsindustrie. „Verax“ – unter diesem Namen kontaktierte ein geheimnisvoller Informant Barton Gellman. Der Journalist konnte nicht ahnen, dass sich dahinter Edward Snowden verbarg – und der größte Überwachungsskandal aller Zeiten. Jetzt legt der Pulitzer-Preisträger die Gesamtdarstellung der globalen Überwachung vor. Sein Buch ist Spionage-Thriller, Insider-Bericht, investigative Reportage. 528 S., fester Einband. Mängelexemplar. Statt 25 € nur 9,95 € Nr. 1218 875 Foto: Thaut Images/AdobeStock #245814404 Edward Snowden. Permanent Record. Meine Geschichte. Mit 29 Jahren schockiert Edward Snowden die Welt: Als Datenspezialist und Geheimnisträger für NSA und CIA deckt er auf, dass die US-Regierung heimlich das Ziel verfolgt, jeden Anruf, jede SMS und jede E-Mail zu überwachen. 432 Seiten, fester Einband. Mängelexemplar. Statt 22 € nur 7,95 € Nr. 1167 588 NEU Schöner Neuer Himmel. Aus dem Militärlabor des Ostens. Von Ines Geipel. Die Pankaj Mishra. Das Zeitalter des Zorns. Eine Geschichte der Gegenwart. Wie lässt sich der Ursprung des Hasses erklären, der unsere Welt überzieht – von Amokläufern über Nationalismus bis zu Rassismus und Frauenfeindlichkeit? „Eine brillante und höchst aktuelle Deutung der Gegenwart“ (SZ). 416 S., fester Einband. Mängelexemplar. Statt 24 € nur 9,95 € Nr. 1095 706 PREIS-TIPP Idee war so ambitioniert wie anmaßend: den Kommunismus auch im All real werden zu lassen. Und die Realität? Um einen „Körper mit optimaler Normierung“ zu kreieren, wurde ab den 70er Jahren im Osten in hochgeheimen Laboren geforscht. Was surreal klingt, findet sich belegt in den Akten des ostdeutschen Militärs, aber auch bei denen, deren Körper zum Material dieses Staatstraumas gemacht wurden. 280 S., fester Einband. 22 € Nr. 1340 603 Der Weg in den neuen Kalten Krieg. Von Peter Scholl-Latour. Nach dem Ende des Kalten Krieges trat der Westen als Sieger der Geschichte auf. Einer der wenigen, die die westliche Hybris von Anfang an mit Skepsis beobachtet haben, ist Peter Scholl-Latour. Hier beschreibt er den Weg in einen neuen Kalten Krieg zwischen Washington und seinen europäischen Partnern auf der einen, Moskau, Peking und der islamischen Welt auf der anderen Seite. Dieses Ringen um die Vormacht, so Scholl-Latour, kann der Westen nur verlieren. 350 S., 24 Bilder. Statt geb. Originalausgabe 24,90 € als Taschenbuch 13,99 € Nr. 2554 712 Maïdan (OmU). DVD. 2014 / 2022. Sergei Loznitsa fügt Aufnahmen jener zivilen Unruhen, die im Winter 2013 / 14 am Kiewer Maïdan losbrachen, zu einem wirkmächtigen Zeitdokument zusammen. So ergibt sich ein eindringliches Bild der nationalen Neudefinition. 2 Std. 10 Min., ukr., Ut. dt. Statt 24,99 € nur 19,99 € Nr. 1363 816 DVD-TIPP 48 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Die Akte Baader. Biografischer Roman. Von Stefan Schweizer. Andreas Baader wächst ohne Vater bei Mutter, Tante und Großmutter auf. Früh zeichnen sich trotz verzweifelter Bemühungen der Mutter schulische Probleme und berufliches Scheitern ab. Baader schlittert in die Kriminalität, bewegt sich in der Münchener Schickeria, um in Berlin einen Politisierungsschub zu erfahren. Mit der Kaufhausbrandstiftung 1968 wird der Rebell zum Revolutionär. 313 Seiten, Broschur. Mängelexemplar. Statt 15 € nur 6,99 € Nr. 1354 299 PREIS-TIPP 9 95 € Statt 22 €* Eiszeit Berlin. Eine Kulturgeschichte des Kalten Krieges. Der Autor beschreibt Stadt- und Kulturpolitik, Literatur, Musik, Bildhauerei, Malerei, Film und Fernsehen, Zeitungen. Wir stoßen auf Herbert von Karajan, Samuel Beckett, Angelica Domröse, und John Le Carré schickt den Spion, der aus der Kälte kam. 17 × 24 cm, 224 Seiten, 90 Bilder, fester Einband. 26 € Nr. 1340 816 Telefon (030) 469 06 20 | Fax (030) 465 10 03 Marx heute. Gregor Gysi: Marx und wir. Warum wir eine neue Gesellschaftsidee brauchen. Was hat uns Karl Marx heute zu sagen? Brauchen wir eine neue Gesellschaftsidee? Gysi untersucht kritisch, unterhaltsam und pointiert die Bedeutung des Marx’schen Denkens und seiner Rezeption, die von akademischer Erbauungsliteratur bis zum Popart-Design reicht. 160 S., fester Einband. Nr. 1278 118 Berlin City Ost. Zwischen Strausberger Platz und Brandenburger Tor. Der Berliner Fotograf Günter Blutke dokumentierte das in den 60er und 70er Jahren neu gestaltete Ostberliner Zentrum. 22 × 24 cm, 124 Seiten, 95 s/w-Bilder, fester Einband. Nr. 1245 325 4 95 Statt 18 €* Benno Ohnesorg und die Stasi. Wer erschoss Benno Ohnesorg? Von Armin Fuhrer. Mai 2009: Ein Aktenfund änderte mit einem Schlag den Blick auf die deutsche Zeitgeschichte. Karl-Heinz Kurras, der West-Berliner Polizist, der 1967 den Studenten Benno Ohnesorg erschossen und damit die 68er-Bewegung mit ausgelöst hatte, entpuppte sich als Spitzel der DDR-Staatssicherheit. Hatte die Stasi den Auftrag gegeben, Ohnesorg zu töten? Damals wurde Kurras freigesprochen, heute ermittelt die Staatsanwaltschaft. Wer war der Mann, der Ohnesorg erschoss? 160 S., 15 Bilder, Broschur. Nr. 2722 178 TIPP 1968 in Deutschland. Schauplätze der Revolte. Die zentralen Schauplätze der Studentenrevolte im Deutschland der 60er – von der Anti-Vietnamkriegs-Demo 1966 über die Erschießung Benno Ohnesorgs und die Demonstrationen vor der Frankfurter Paulskirche bis hin zur Befreiung Andreas Baaders im Mai 1970. Neben den Zentren der westdeutschen Revolte wie Berlin, Hamburg, Frankfurt, München und Hannover stehen erstmals auch Protestaktionen in Ost-Berlin und Leipzig im Fokus. 128 S., 46 Abb. , Broschur. Statt 14 €* nur 5 € Nr. 1342 240 Köln 68! Protest, Pop, Provokation. Auch in Köln wird 1968 für mehr Freiheit und Selbstbestimmung demonstriert und es kommt zu teils gewaltsamen Auseinandersetzungen mit der Staatsmacht. Mit Flugblättern, Transparenten und neuen Demonstrationsformen verschafften die protestierenden Studierenden ihren Forderungen Gehör und legten die Grundlage für viele neue Entwicklungen in der Stadt. 22 × 27 cm, 488 Seiten, fester Einband. Nr. 1365 746 NEU! auf 5 € Statt 14,95 €* 9 95 € Statt 29,90 €* 49

Merkheft

Copyright © 2015-2020 Frölich & Kaufmann