Aufrufe
vor 2 Jahren

Merkheft 356

  • Text
  • Digital
  • Merkheft
  • Einfacher
  • Ausstattung
  • Ladenpreis
  • Gebundener
  • Aufgehobener
  • Welt
  • Buch
  • Bilder
  • Originalausgabe
  • Fester

1913. Was ich unbedingt

1913. Was ich unbedingt noch erzählen wollte. Die Fortsetzung des Bestsellers 1913. Von Florian Illies. Hundert weitere aberwitzige, berührende, umwerfende und bahnbrechende Episoden, die da weitermachen, wo „1913“ aufgehört hat. Der Leser begegnet Albert Einstein in Zürich, begleitet Hermann Hesse von Bern aus zum Zahnarzt, weilt mit Maxim Gorki auf Capri und sieht Thomas Mann in München und Coco Chanel in Paris. Mit dem Register für beide Bände. 304 Seiten, Broschur. Statt geb. Originalausgabe 20 € als Taschenbuch 12 € Nr. 1186 361 Berliner Briefe. Susanne Kerckhoffs „Briefroman ist die mit erstaunlicher Distanz und Disziplin verfasste Selbstüberprüfung einer jungen Intellektuellen, die den Nationalsozialismus in der inneren Emigration überstanden hat, geschrieben mit klarem Bewusstsein und unideologischem Blick, frei von Illusionen.“ (SWR Bestenliste) In ihrem Buch richtet Helene, eine im zerstörten Berlin lebende Frau, nach Kriegsende dreizehn Briefe an ihren nach Paris emigrierten jüdischen Jugendfreund Hans. 128 S., fester Einband. 20 € Nr. 1216 970 TIPP 28 Der Herbst des Jahrhunderts. Florian Illies setzt sein Erfolgsbuch über das Epochenjahr 1913 fort. PREIS-TIPP Das Elisabeth-Buch. Ein Name – 25 besondere Frauen. Elisabeth ist ein Name, der durch alle Gesellschaftsschichten und Jahrhunderte hindurch gleich beliebt blieb. So finden sich – vom Bauernmädchen bis zur Monarchin – Elisabeths aller Schattierungen. Grund genug, einmal auf die Elisabeths dieser Welt zu schauen: von der Heiligen Elisabeth von Ungarn über Elisabeth Mann-Borgese, Elly Beinhorn zu Liz Taylor, Queen Mum und Isabel Allende. 128 S., fester Einband. Nr. 6615 20 1913 – Der Sommer des Jahrhunderts. Von Florian Illies. 1913: Es ist das Jahr, in dem unsere Gegenwart begann. In Literatur, Kunst und Musik werden die Extreme ausgereizt, als gäbe es kein Morgen. Zwischen Paris und Moskau, zwischen London, Berlin und Venedig begegnen wir Künstlern, deren Schaffen unsere Welt auf Dauer prägte. Illies lässt dieses Jahr, einen Moment der Blüte und zugleich ein Hochamt des Untergangs, in einem grandiosen Panorama lebendig werden. 320 S. Statt geb. Originalausgabe 22 € als Taschenbuch 12 € Nr. 2774 011 6 95 Statt 16,95 €* Mehr Mut als Kleider im Gepäck. Frauen reisen im 19. Jahrhundert durch die Welt. National Geographic. Sie überschritten Ländergrenzen und gesellschaftliche Konventionen: Sieben Frauen verschiedenster Herkunft und Weltanschauung eroberten im 19. Jahrhundert mit bewundernswertem Mut ihren Platz in den exotischsten Gegenden der Erde. 272 Seiten, Broschur. 14 € Nr. 1177 605 Wir Herrenmenschen. Unser rassistisches Erbe. Eine Reise in die deutsche Kolonialgeschichte. Die Kolonien – dieses Kapitel unserer Geschichte ist beunruhigend aktuell, wie Bartholomäus Grill zeigt. Der Spiegel-Reporter, einer der besten deutschen Afrikakenner, hat in den letzten Jahrzehnten an Schauplätzen des ehemaligen Kolonialreichs recherchiert und mit Augenzeugen gesprochen, den Nachkommen von Tätern wie Opfern. 304 S., fester Einband. 24 € Nr. 1123 750 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Mythos Reichsautobahn. Dieser Band räumt auf mit dem Irrglauben, der Autobahnbau sei eine Idee der Nationalsozialisten gewesen und habe entscheidend zur Beseitigung der Arbeitslosigkeit beigetragen. Anhand von bisher unpublizierten Materialien widerlegen die Autoren die Legende von den „Straßen des Führers“ und erläutern die Propaganda-Funktion. 21 × 25 cm, 180 Seiten, zahlr. s/w-Bilder, fester Einband. (Lizenz Ch. Links, 2012) Originalausgabe 34,80 € als Sonderausgabe** 14,95 € Nr. 2682 672 FOTOS AUS AUSCHWITZ. Das Höcker-Album. Auschwitz durch die Linse der SS. 2007 erhielt das US Holocaust Memorial Museum von einem Ex-Lieutenant Colonel der U.S. Army ein Fotoalbum, das dieser 1946 in Frankfurt „gefunden“ hatte. Das Album entpuppte sich als Sensation. Denn es gehörte Karl Höcker, Adjutant des letzten Lagerkommandanten von Auschwitz, Richard Baer. Die 116 Bilder zeigen SS-Personal und Besucher: bei der Jagd, bei Schießübungen, bei Freizeitaktivitäten – parallel zum Massenmord in Auschwitz zwischen Juni 1944 und Januar 1945. 23 × 23 cm, 336 S., fester Einband. 25 € Nr. 1217 410 Telefon (030) 469 06 20 | Fax (030) 465 10 03 „Wie konntest du Mensch sein in Auschwitz?“ „Ich habe drei Leben gelebt auf drei unterschiedlichen Planeten.“ Shalom Weiss erzählt aus seinem ersten Leben in der Geborgenheit seiner jüdischen Familie, aus seinem zweiten Leben in der Hölle von Auschwitz und Bergen-Belsen und seiner Zeit nach dem Holocaust. Ein PREIS-TIPP beeindruckendes und tief berührendes Schicksal. 14 × 22 cm, 512 Seiten, zahlreiche Bilder, fester Einband. Westend. Nr. 2632 284 9 99 Statt 26 €* Fesche Lola, brave Liesel. Marlene Dietrich und ihre verleugnete Schwester. Maximilian Schell, der Marlene Dietrich für einen Dokumentarfilm 1982 in Paris besuchte, antwortete sie auf die Frage, ob sie Geschwister habe, mit „Nein“, sie sei allein aufgewachsen. Die Geschichte der Schwester passte nicht zur Legende des Filmstars. Elisabeth betrieb mit ihrem Mann in Bergen-Belsen ein Kino für Wehrmachtsoldaten und SS-Leute. Privat aber hielten Marlene und ihre „geliebte Liesel“ Kontakt. 416 S., s/w-Bilder, fester Einband. Nr. 1173 120 Filmanalysen. Shoah-Fortschreibungen. 4 Filme von Claude Lanzmann. 2 DVDs. 1999–2013. „Ein Lebender geht vorbei“ – was berichtete ein Delegierter vom Roten Kreuz von seinem Besuch in Theresienstadt? „Sobibor, 14. Oktober 1943, 16 Uhr“, „Der Karski-Bericht“. 6 Std. 49 Min., Originalfass., Ut. dt. Statt 29,99 € DVD-TIPP 9 99 € Statt 29,99 €* Knut Hamsun. Die Reise zu Hitler. Am 26. Juni 1943 empfing Adolf Hitler den norwegischen Literaturnobelpreisträger auf dem Berghof am Obersalzberg. Doch das Treffen endete abrupt, als Hamsun Hitler nur 21,99 € Nr. 8244 53 Po-lin. Spuren der Erinnerung. DVD. 2015. Die polnischen Schtetl in den 1930ern. 85 Min., Spr.: dt., polnisch, s/w. Statt 14,90 € nur 7,99 € Nr. 2928 086 Aufstand in Sobibor. DVD. 1989/ 2011. 112 Min., mehr - spr. Originalfassung, Ut. dt., engl. u. a. Nr. 8287 93 NEU! auf 7 95 € Statt 24 €* widersprach. Tore Rem ordnet das Geschehen historisch und biografisch ein. 400 Seiten, fester Einband. Nr. 1224 166 7 99 Statt 14,90 € 29

Merkheft

Copyright © 2015-2020 Frölich & Kaufmann